Ein Supifant auf Wanderschaft

Neueste Wanderungen

Eilmarsch durch's Hochgebirge

am 8.5.2022

Heute geht es auf den Großen Otter. Dazu fahre ich nach Gloggnitz, dort zur Schwarza

img_20220508_082535.jpg

und an der entlang hinüber bis zum markanten Stiegenwirtshaus.

img_20220508_083828.jpg

Auch heute regnet es wieder. Es ist offenbar wieder Arbeitgeberwetter, weil regnen tut es nur am Wochenende. Der Vorteil - den Pflanzen, die wunderschön frühlingsgrünen, tut das sicher gut

img_20220508_084852.jpg

Ich vergesse im Vorbeigehen das Hochzeitsschloß zu fotografieren, das offenbar auf eine Gründung noch zur Zeit der Babenberger zurückgeht. Dann weiter zur Anhöhe bei Eichberg über die Wiesen. Blick hinüber zum Ziel (nicht sichtbar) und dem sehr schönen Schloß/Burg Wartberg in der Ferne

img_20220508_085923.jpg

Steil hinunter nach Weissenbach, wo das Feuerwehrgebäude sehr fotogen ist

img_20220508_091255.jpg

Auf der anderen Seite muß ich unter der Autobahn durch und dann weiter hinauf. Es beginnt so richtig zu regnen - ich geb immer mehr Gas. Bald bin ich auf Höhe der Burg Wartberg (herangezoomt)

img_20220508_095615.jpg

und damit schon in Schlögl. Jetzt geht es auf Forstraßen weiter bergauf.

img_20220508_104036.jpg

Jedes Jahr fällt mir diese Pflanze im Frühjahr auf. Ich hab jetzt einmal intensiv danach gesucht - es ist der „quirlblättrige Zahnwurz“

img_20220508_110434.jpg

Leider eine sonst recht wenig bemerkenswerte Pflanze. Aber ich finde sie immer hübsch, sie ist ein Zeiger, daß man so richtig im schönsten Teil des Jahres angekommen ist. An der Otteralm angekommen nebelt es ziemlich - was eine sehr feine Stimmung gibt.

img_20220508_110839.jpg

Ein gutes hat der Nebel. Nebelt es, dann geht kein Wind und der Regen hat aufgehört (oder besser gesagt, umgekehrt)

img_20220508_111239.jpg

Ich habe den Gipfel erreicht - Aussicht ist keine, aber dank dessen, daß der Regen aufgehört hat, ist ganz fein sitzen

img_20220508_112626.jpg

Dann gehe ich bergab Richtung Otterthal

img_20220508_121328.jpg

Ich passiere das „markierte Windloch“

img_20220508_122033.jpg

und es kommt ein bissl die Sonne heraus. So kann ich nach Otterthal runterschauen

img_20220508_122207.jpg

und ich gehe nun teils um den Otter herum, sodaß ich nach Nordosten schauen kann - ins „Hochgebirge“. Denn das ist „Raach am Hochgebirge“ - noja. Was in Niederösterreich halt so heißt.

img_20220508_124105.jpg

Hinunter nun nach Otterthal, ein Blick zurück

img_20220508_133230.jpg

Ich setze mich hin, lese noch ein Kapitel, während ich auf den Bus warte (der heute für mich ganz alleine fährt) und so geht es nach Hause. Der Regen hat mich heute flott gehen lassen, noch dazu waren es ja fast alles (Forst)Straßen.

2022/05/19 21:18

5 Beiträge für den Mai 2022

Apemap - Kartenapp, für mich unverzichtbar

Austrian Online Map die ÖK online

Bergfex Einiges interessantes für Bergfexe, aber vor allem auch eine App, mit der ich meine Wanderungen aufzeichne

Wanderseiten

Schlenderer - aus Deutschland, aber tolle Bilder und nette Beschreibungen

robertrosenkranz.at - immer eine Inspiration für Wanderungen in Niederösterreich

Paulis Tourenbuch - er will zwar nicht mehr schreiben, tut es aber doch. Und es gibt viele alte Wanderungen zu entdecken