Ein Supifant auf Wanderschaft

Neueste Wanderungen

am 24.6.2020

Die Blauspitze ist quasi direkt oberhalb vom Zeltplatz, und deswegen, aber nicht nur deswegen, gehe ich sie so gerne.

img_20200624_085628.jpg

Nicht allzulang und der Großglockner erhebt sich aus den grünen Vorhügel

img_20200624_094617.jpg

und ich kann ihn zoomen

img_20200624_094623.jpg

Ich passiere bald das Bergrestaurant „Glocknerblick“. Hier brummt alles- aber es sind nicht die Bienen, sondern es wird offenbar eine neue Lifttrasse gebaut und offenbar ist dann das Bergrestaurant auch nicht beim der Bergstation. Ich geh weiter, immer das Ziel vor Augen

img_20200624_104503.jpg

und der Blick das Dorfertal hinauf, hin zum Kalser Tauern, rechts davon die Gletscher zum Teischnitzkees. Fantastisch!

img_20200624_112904.jpg

In der Nähe, am Weg gibt es getüpfelten Enzian

img_20200624_113524.jpg

Die Blauspitze kann man auf mehreren Wegen gehen. Einen (mittelschweren) Klettersteig, aber man kann auch am Grat klettern - hier sehe ich heute Leute

img_20200624_113814.jpg

Die Unterstandshütte in der Nähe des Gipfelgrats zeigt an, daß es nicht mehr weit ist. Und gegen den blauen Himmel und die Kendlspitze ist es das nächste Motiv zum Genießen

img_20200624_120254.jpg

Noch letzte Meter bis zum Gipfel, der ist heute recht gut besucht

img_20200624_123301.jpg

was auch kein Wunder ist. Traumhaftes Wetter, klarer Blick, so muß das aussehen - und dann auch der Blick in die Tiefe:

img_20200624_124139.jpg

Wenn man mit einem Fernglas schaut, oder zoomt, sieht man den Campingplatz

img_20200624_124153.jpg

Man sieht sogar, auf der untersten Ebene des Platzes, ganz links außen, mein Auto und mein Zelt :-) Aber viel lohnender - ein Panorama

img_20200624_124440.jpg

Nach einer ausgiebigen Pause geht es wieder bergab. Es gibt einen Grund, warum der Berg Blauspitze heißt - er leuchtet wirklich blau, wenn man die Gesteine aus der Nähe betrachtet sind sie natürlich grün.

img_20200624_131953.jpg

Ich marschiere bergab, und bin gerade rechtzeitig zur Jause beim Bergrestaurant Glocknerblick. Ich hab mich schon richtig auf was Süßes gefreut und werde von Apfelstrudel und Häferlkaffee nicht enttäuscht. Dann geht es, sehr zufrieden mit mir, dem Tag, dem Essen, beschwingt hinunter

img_20200624_142927.jpg

Was für ein schöner Tag. Und obwohl ich die Wanderung und den Gipfel schon gut kenne, da ich ihn schon ein paarmal besucht habe, wird mir der Weg und vor allem die Aussicht nicht langweilig.

2020/07/27 20:03

1 Beiträge für den August 2020

Apemap - Kartenapp, für mich unverzichtbar


Austrian Online Map die ÖK online

Wanderseiten

Schlenderer - aus Deutschland, aber tolle Bilder und nette Beschreibungen


robertrosenkranz.at - immer eine Inspiration für Wanderungen in Niederösterreich

Paulis Tourenbuch - er will zwar nicht mehr schreiben, tut es aber doch. Und es gibt viele alte Wanderungen zu entdecken