Ein Supifant auf Wanderschaft

Neueste Wanderungen

Endlich!

am 3.6.2021

Schönes Wetter verspricht der Feiertag, endlich sind die regnerischen Tage zu Ende und der Sommer scheint sich, rechtzeitig zum meteorologischen Sommerbeginn, auch an diesen Termin halten zu wollen. Dieser Umstand muß genutzt werden, um dem Schneeberg meinen alljährlichen Besuch abzustatten.

Prachtvolles Wetter, als ich mich bereit mache

img_20210603_073007.jpg

und ich sehe gleich eine Blindschleiche am Weg. Sie sieht etwas eingetrocknet aus und der Schwanz scheint ihr auch zu fehlen - der Bach ist aber nicht weit und sie bewegt sich.

img_20210603_073213.jpg

Es geht gut dahin und es braucht nicht lange, bis ich die „Almhöhen“ erreiche. Bei der Edelweißhütte ist schon was los. Endlich wieder, daß bei Hütten was los ist.

img_20210603_080401.jpg

Dann geht es hinter den Hütten bergauf, zuerst noch im Wald (auch andere Wanderer sind unterwegs)

img_20210603_082112.jpg

dann hinaus in die Wände, wo es leichte Klettereien gibt (wie immer schaut das auf dem Foto dramatischer aus, als es ist, es sind wirklich nur leichte Kraxel-Stellen)

img_20210603_082827.jpg

darüber geht es in die Schotterfluren des Fadendreiecks

img_20210603_083219.jpg

Clusius-Primeln überall

img_20210603_083545.jpg

An der „Schlüsselstelle“ wo man einfach aufpassen muß, daß man nicht rutscht, gibt es letzte Schneereste. Und man sieht, wie man hier dann noch um die Ecke balancieren muß

img_20210603_084855.jpg

Dahinter geht es noch einmal steiler ein Kar hinauf, dann bin ich bei der Hochfläche

img_20210603_091935.jpg

Ein schneller Bissen vom Riegel, ein bißchen Trinken - aber insgesamt: Ich fühle mich endlich wieder gut beim Aufstieg. Kein mühsames Dahinschleppen mehr, das Training und die Kilos, die ich mir wieder abtrainiert habe, machen sich bezahlt. So schaffe ich auch noch die letzten knapp 300 Höhenmeter, die relativ flach dahingehen und bin bei der Fischerhütte

img_20210603_094908.jpg

Damit ich auch einmal so ein Bild habe, scheint ja hip zu sein: Ich schmeiß mich auf einen dieser wunderbar geschwungenen Holzbänke und schau Richtung Süden, zum Klosterwappen und den Bergen im steirischen, über meine Beine hinweg

img_20210603_102828.jpg

Ich brauch auch heute endlich wieder keine so lange Pause, nachdem ich die 1150 Höhenmeter Aufstieg hinter mich gebracht habe, sondern mache Pause, genieße die Gegend und steige dann wieder Richtung Schauerstein ab

img_20210603_105217.jpg

Zwischen den Latschen durch liegt vor mir genau in der Sonne am Weg eine wunderschöne Schlange. Sie hat es nicht wirklich eilig, aber bis ich das Handy gezückt habe, ist sie schon fast unter den Latschen verschwunden (man sieht sie rechts noch) - eine Schlingnatter

img_20210603_105731.jpg

Der Weg von der Heinrich-Krempel-Hütte hinüber zur Forstraße, die zum Almgatterl führt ist einfach schön

img_20210603_111707.jpg

Am liebsten würde ich hier länger gehen, aber es ist nur ein kurzes Verbindungsstück. Dann die Forstraße runter, durchs Almgatterl und dann wieder am „Fadenweg“, der überhaupt kein fader Weg ist

img_20210603_115243.jpg

hinüber, bis man wieder zu den Almen kommt, der Blick rüber zum Stritzelberg

img_20210603_120514.jpg

und dann wieder bei Edelweißhütte/Sparbacherhütte raus. Einfach herrlich

img_20210603_121309.jpg

An unzähligen Bärlauchen..läuchen..lauchpflanzen in voller Blüte vorbei

img_20210603_122930.jpg

komme ich wieder hinunter. Endlich wieder einmal Schneeberg und endlich wieder einmal „locker“ gegangen und daher viel mehr genießen können als in letzter Zeit.

2021/06/13 11:42

2 Beiträge für den Juni 2021

Apemap - Kartenapp, für mich unverzichtbar

Austrian Online Map die ÖK online

Bergfex Einiges interessantes für Bergfexe, aber vor allem auch eine App, mit der ich meine Wanderungen aufzeichne

Wanderseiten

Schlenderer - aus Deutschland, aber tolle Bilder und nette Beschreibungen

robertrosenkranz.at - immer eine Inspiration für Wanderungen in Niederösterreich

Paulis Tourenbuch - er will zwar nicht mehr schreiben, tut es aber doch. Und es gibt viele alte Wanderungen zu entdecken