Ein Supifant auf Wanderschaft

Neueste Wanderungen

"Die Runde" in Begleitung

am 5.6.2022

Einmal, wenn der Schnee weg ist, muß diese Runde sein. Da ich diesmal Besuch habe, bietet es sich an, dem gleich auch diesen Aufstieg zu zeigen. Dirk begleitet mich heute auf den Schneeberg

Wir sind etwas später dran als üblich, da der Gast gerne länger schläft - allerdings ist das nicht so ein Nachteil, denn oft zieht, gerade nach den kräftigen Regenfällen der letzten Tage, der Berg die Feuchtigkeit an der Südseite hinauf und der Schneeberg hat dann oft eine „Mütze“ auf - die erst später von der Sonne aufgelöst werden. Allerdings liegen die Wolken schon unten auf

img_20220605_083738.jpg

Auf der Skipiste bergauf

img_20220605_090556.jpg

Dirk hat vorher was von „nicht zu hohem Tempo“ gejammert und dann geht er voraus

img_20220605_090601.jpg

Wir passieren die Edelweißhütte

img_20220605_092553.jpg

Steil durch den Wald hinauf

img_20220605_093814.jpg

dann gibt es erste Kraxeleien bis man am Fadendreieck ist. Hier hat man normalerweise einen schöneren Blick hinunter, aber heute ist alles in Wolken. Auch voraus ist der Ausblick bescheiden, was hier, auf dieser Schutthalde, die das Fadendreieck eigentlich ist, nicht so schadet

img_20220605_100925.jpg

Damit man auch sieht, daß es zum Kraxeln ist

img_20220605_102317.jpg

Was man noch sieht - es reißt tatsächlich ein bissl auf. Schaffen wir heute einen Gipfel ohne Wolken? Eine kurze Pause noch, dann machen wir uns an den letzten Teil. Der ist wie immer etwas gemein und trügerisch - man glaubt, daß man fast schon da ist, aber es braucht noch eine Stunde und nachdem man eine Höhe erreicht hat, wo dieser Wanderer extra zu schnaufen anfängt, auch mühsamer.

img_20220605_105817.jpg

Dann haben wir es aber geschafft. Leider liegt der Gipfel erst recht in Wolken - mit Aussicht ist es leider nichts. So mache ich gar kein Foto :-( Auch nicht von unserer Stärkung. Sacherschnitte ist schon aus (sagte ich, daß wir später dran sind? ;-) ) aber die Mohn-Weichsel-Schnitte ist auch hervorragend. Nach der Stärkung gehen wir den wilden Wurzengraben hinunter

img_20220605_125423.jpg

Mmmh. Schaut das aus - Wiesen, Felsen, blauer Himmel

img_20220605_125428.jpg

dann kommen wir in die sanfte Gegend, die den Übergang zum Kuhschneeberg bildet

img_20220605_132038.jpg

dort dann zur Forstraße, die den Weg zum und durchs Almgatterl bildet. Kleiner Blick auf die Voralpen

img_20220605_140040.jpg

Dieser Blick über die „Zunge“ die zum Stritzelberg führt, finde ich immer sehr hübsch, vor allem, wenn es so frisch grün ist

img_20220605_141839.jpg

Dann geht es zwischen Edelweißhütte und Almröserlhütte hinunter

img_20220605_144157.jpg

und zurück. Wie man sieht, dräuen hinten schon die dunklen Wolken und es beginnt dann erneut heftig zu regnen. Auch wenn die Aussicht heute verbesserungsbedürftig ist, ist der Weg als solcher es immer wert begangen zu werden.

2022/06/21 16:47

2 Beiträge für den Juni 2022

Apemap - Kartenapp, für mich unverzichtbar

Austrian Online Map die ÖK online

Bergfex Einiges interessantes für Bergfexe, aber vor allem auch eine App, mit der ich meine Wanderungen aufzeichne

Wanderseiten

Schlenderer - aus Deutschland, aber tolle Bilder und nette Beschreibungen

robertrosenkranz.at - immer eine Inspiration für Wanderungen in Niederösterreich

Paulis Tourenbuch - er will zwar nicht mehr schreiben, tut es aber doch. Und es gibt viele alte Wanderungen zu entdecken